FF Premenreuth e.V.

Retten - Löschen - Bergen - Schützen


Beim Wissenstest 2009 zum Thema "Organisation der Feuerwehr und Jugendschutz" bekam der Premenreuther Feuerwehranwärter Michael Roderer die goldene Testplakette von Kreisbrandrad Franz Arnold und Kreisjugendwart Markus Krenkel überreicht. Insgesamt 188 Teilnehmer nahmen im Landkreis Tirschenreuth am Wissenstest teil, sieben davon aus Premenreuth und Röthenbach.

(fks) Bis zu 20 Fragen aus dem Feuerwehrwesen mussten die 44 FeuerwehranwärterInnen, die am heutigen Mittwoch im KBM Bereich von Ottmar Böhm im Gerätehaus zu Krummennaab teilgenommen hatten, beantworten - davon mindestens die Hälfte der Fragen richtig beantworten. Die sieben Feuerwehranwärter aus Premenreuth und Röthenbach, die sich gemeinsam unter der Leitung der Jugendwarte Andreas Schwarzbauer (Röthenbach) und Fabian Keppler-Stobrawe (Premenreuth) auf diese Prüfung vorbereitet haben, haben allesamt bestanden. Dreimal Bronze (Stufe I), dreimal Silber (Stufe II) und einmal Gold (Stufe III) haben die Feuerwehranwärter aus de beiden Jugendfeuerwehren erhalten.

Hätten Sie's gewusst?

Dass der Kommandant einer Feuerwehr alle sechs Jahre gewählt wird und dass Berufsfeuerwehren ebenso wie Freiwillige Feuerwehren den Gemeinden unterstellt sind, waren nur zwei der insgesamt 20 Fragen, die es, je nach Stufe, richtig zu beantworten galt. Auch Kenntnisse der Rechte und Pflichten der FeuerwehranwärterInnen mussten den Teilnehmern bekannt sein. Oder hätten Sie gewusst, dass FeuerwehranwärterInnen unter 16 Jahren nicht an Einsatzfahrten im Feuerwehrauto teilnehmen dürfen, sehr wohl aber, in voller Schutzausrüstung, die Geschehnisse außerhalb des Gefahrenbereichs unter Aufsicht beobachten dürfen?

Bier erst ab 16, Rauchen mit 18

Schon am vergangenen Montagabend haben die Feuerwehranwärter aus den beiden Jugendfeuerwehren den ersten Teil zum Wissenstest im Gerätehaus zu Röthenbach erfolgreich bestanden. Zusammen mit den Jugendwarten diskutierten die Jugendlichen über das Jugendschutzgesetz und deren Anwendung z.B. bei Veranstaltungen des Feuerwehrvereins. Dabei lernten sie auch, dass seit 01.01.2009 das Rauchen für Jugendliche in der Öffentlichkeit nicht mehr gestattet ist. Bis Ende 2008 durften 16-Jährige schon dem Tabakkonsum fröhnen, dies ist aber seit Beginn diesen Jahres strikt verboten. Auch über den Genuß und die Folge des Alkohols wurde heftig diskutiert: Bier darf in Deutschland erst ab 16 Jahren gekauft und getrunken werden, ebenso weinhaltige Getränke - nicht aber branntweinhaltige Getränke wie z.B. Liköre, Schnäpse oder so genannte Alcopops (meist Mischgetränke mit Wodka oder Rum). Und dass der Genuß von Alkohol und Nikotin nicht gesund ist, dass erläuterten die Jugendwarte ebenso: Bier macht z.B. dick, weil es viele Kalorien beinhaltet, schadet dem Seh- und Erinnerungsvermögen - Rauchen lässt u.a. die Haut altern und kann zu ernsthaften Krankheiten, wie z.B. Lugenkrebs führen.

Der Wissenstest wird einmal im Jahr bei den Bayerischen Jugendfeuerwehren durchgeführt. Weitere Informationen zum Wissenstest finden Sie im Bereich der Jugendfeuerwehr.

Letzte Einsätze

Baum über der Fahrbahn
12.11.2017 um 16:58 Uhr
weiterlesen
Absicherung Martinszug
10.11.2017 um 16:50 Uhr
weiterlesen
Baum über der Fahrbahn
30.10.2017 um 11:28 Uhr
weiterlesen

Veranstaltungen

Di Nov 28 @19:30 -
Übung Aktive / Jugend
Do Dez 07 @20:00 - 10:00PM
Vorstandsitzung
Fr Dez 15 @20:00 -
Atemschutzübung
Sa Dez 16 @18:30 -
Weihnachtsfeier
Di Dez 19 @19:30 -
Dienstversammlung

DWD Unwetterwarnungen

 Copyright © 2017  FF Premenreuth. Alle Rechte vorbehalten.